© 2019 AUSTRIAN BEAGLE CLUB (ABC). Alle Rechte vorbehalten.

Geschäftsstelle des ABC

Mag. Alexandra Lehner-Piesinger

Franz Enge-Straße 6

A-4400 Steyr

Tel./Fax: +43 (7252) 76024

Mobil: +43 (699) 15996047

E-Mail: geschaeftsstelle@beagleclub.at

Gesundheit

Wie bereits unter dem Punkt "Aussehen" festgehalten, ist der Beagle, was Gesundheit betrifft, ein problemloser, nicht wehleidiger Hund. Im Prinzip sind die ersten 8 - 10 Lebensjahre von keinen nennenswerten gesundheitlichen Problemen geprägt. Die Probleme, die danach auftreten könnten, sind auch wie bei uns als Menschen reine Abnützungserscheiningen oder altersbedingte Beeinflussungen des Organismus.

 

Bei guter Haltung des Beagles ist ein Alter von bis zu 15 Jahren nicht selten.

Fütterung

Unter guter Fütterung ist Folgendes zu verstehen:

 

  • regelmäßige Fütterung (möglichst zur gleichen Uhrzeit)

 

  • artgerechte Fütterung (Achtung: der Beagle ist ein Meutehund, das bedeutet: ein Schlinger, was für Sie eventuell bedeuten kann, er hätte nicht genug Futter bekommen und wäre noch hungrig. Dem ist aber nicht so.

 

So Sie Fertigfutter verfüttern, sei das nun als Nass- oder Trockenfutter, so können Sie die Empfehlungswerte von der Packung übernehmen.

 

So Sie jedoch frisch kochen, wobei Sie dann darauf achten müssen, einen Mix an Fleisch und Gemüse mit Spurenelementen zu erzielen, müssen Sie bis zu 30 % mehr nehmen.)

 

Vitaminzufütterung ist in den ersten Jahren nur dann notwendig, wenn Sie kein Fertigfutter verwenden (beim Älterwerden des Hundes ist ein Zufüttern von Vitaminen altersgerecht wünschenswert, speziell für Haut und Haare).